Passwörter automatisch ausfüllen mit 1Password 7.2

Passwort-Manager machen das digitale Leben sicherer und bequemer. Mit dem neuesten Update kann 1Password nun auch Passwörter autmatisch ausfüllen. Ein kleiner Schritt mit großer Wirkung.

Jeder September bringt auch eine neue Version von Apples mobilem Betriebssystem iOS. So auch in diesem Jahr. Eines der wichtigsten neuen Features im aktuellen Update ist Screentime, worüber ich schon auf diesem Blog geschrieben habe. Ein etwas weniger auffälliges, dafür aber sehr praktisches neues Feature, ist das automatische Ausfüllen von Passwortfeldern.

Wer einen Passwortmanager nutzt, hat es nun deutlich leichter als zuvor. Bisher musste man aus der App, in die man sich einloggen wollte, rausgehen, den Passwortmanager öffnen, das Passwort suchen, es kopieren, zurück zur eigentlichen App gehen und es dort einsetzen. Jetzt bekommt man einfach gespeicherte Logins angezeigt und kann sich mit nur einem Klick einloggen. Natürlich wird das Ganze weiterhin über FaceID, TouchID, oder den Passcode gesichert. Mit dem großen Update auf Version 7.2 hat nun auch 1Password dieses Feature integriert.

iPhone XS mit geöffneten Einstellungen für das automatische Ausfüllen von Passwortfeldern

Von nun an können auch andere Quellen als der iCloud Schlüsselbund Passwortfelder ausfüllen.

Um Automatisch ausfüllen zu aktivieren, geht man in den Einstellungen auf Passwörter & Accounts —> Automatisch ausfüllen und setzt dann einen Haken bei 1Password. Außerdem muss noch der Schalter für Automatisch ausfüllen umgelegt werden. Der Haken beim iCloud-Schlüsselbund kann gesetzt oder entfernt werden, da es sich nicht auf das Funktionieren von 1Password auswirkt.

Es scheint nur eine kleine Änderung zu sein, macht das Arbeiten unter iOS aber deutlich komfortabler. Vorher musste man für die gleiche Funktion mit dem Sharesheet rumhantieren, oder eben zwischen Apps hin- und herwechseln. Mit dem Update wirkt das alles sehr viel durchdachter und organischer. Ich kann mir jetzt schon kaum noch vorstellen, dass ich je ohne diese Funktion gelebt habe.


(Wieso ich die Nutzung eines Passwort-Managers empfehle und wieso ich denke, dass 1Password die beste Option ist, werde ich demnächst mal in einem eigenen Artikel behandeln.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.