Texte durchsuchbar machen mit Scanner Pro (OCR)

Mit dem papierlosen Arbeiten ist es wie mit jeder radikalen Herangehensweise: Früher oder später wird die eigene Umwelt zum größten Gegner. Die Uni schickt Unterlagen per Post, die Krankenkasse sowieso und natürlich hat dieser rückständige Friedrich Nietzsche seine Texte nicht als PDF veröffentlicht. Diese App wird dir helfen, Texte auch unterwegs zu scannen und mit OCR durchsuchbar zu machen!

Zum Glück gibt es mittlerweile richtig gute Scan Apps, die auch OCR, also Texterkennung können. Hier macht es sich bezahlt, dass auch iPads mittlerweile richtig gute Kameras verbaut haben. Apple hat zumindest die Scan-Funktion sogar schon eingebaut, was sicher nicht schlecht ist, wenn es mal ganz schnell gehen muss. 

Ich persönlich nutze aber seit langer Zeit Scanner Pro aus dem Hause Readdle. Scanner Pro ist bei mir sowohl auf dem iPad, als auch auf dem iPhone, sodass ich unabhängig vom Gerät schnell Dinge scannen kann. Die App brilliert dabei mit einer Reihe an Zusatzfeatures, die für den Power-User-Gebrauch unerlässlich sind, sodass ich auch die einmaligen (Preis) für absolut angemessen finde.

Das Key Features: OCR

Am wichtigsten ist sicherlich das OCR (Optical Character Recognition) Feature, womit gescannte bzw. fotografierte Dokumente durchsuchbar gemacht werden können. Dabei stehen viele verschiedene Sprachen zur Verfügung, angefangen von Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, über etwas weniger gebräuchliche wie Polnisch oder Russisch bis zu Estnisch und Chinesisch. Die Resultate sind nach meiner Erfahrung nicht immer perfekt (je nach Qualität des Fotos), aber meist sehr gut zu gebrauchen

Nette Dreingaben runden das Bild ab

Auch beim Scannen selber hat Scanner Pro wichtige Hilfen wie Stabilisierung oder Verzerrungskorrektur. Außerdem können Seiten im Nachhinein angepasst oder hinzugefügt und gelöscht werden. Ein besonderes Schmankerl ist die Möglichkeit, den Zugriff auf die App per Passwort oder Touch ID zu schützen. Ein bisschen mehr Sicherheit schadet bekanntlich nie. Natürlich sind auch die üblichen Möglichkeiten des Teilens und Weiterleitens an Bord. Ich persönlich nutze die Files-Integration und sende meine gescannten Dokumente im Normalfall in meine Devonthink-Inbox zur weiteren Bearbeitung. Wer möchte, kann aber natürlich auch die Readdle-eigene Documents-App nutzen, deren Relevanz aber bei weitem nicht mehr so groß ist, wie vor der Einführung von Apples Files-App.

Mit den Arbeitsabläufen könnte man sich eventuell hier und da einen Klick sparen. Allerdings empfinde ich den Workflow auch so schon als äußerst geradlinig, sodass ich nicht das Gefühl habe, hier noch abkürzen zu müssen: Foto machen, manchmal ein wenig korrigieren, über die Files-Integration an den Wunschort hochladen und fertig.

Scanner Pro ist daher meine Empfehlung, wenn es um das schnelle Erfassen und Durchsuchbarmachen von Dokumenten geht.

Damit man auch dann papierlos bleibt, wenn die Umwelt nicht mitspielen will. 😉🌳


Photo by freestocks.org on Unsplash

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.